Autoren-Archive: admin

Die Handkettenzüge sind geeignet für das Heben der Lasten. Die Anlagen werden beispielsweise beim Aufbau eines Messestands oder einer Bühnenkonstruktion genutzt. Wichtig ist nur, dass diese auch in einer gewissen Höhe fixiert werden. Damit nicht schwere Maschinen für die Aufgabe angeschafft werden müssen, sind Handkettenzüge meist absolut ausreichend, damit die einzelnen Teile angehoben werden. 

Was ist für die Handkettenzüge zu beachten?

HandkettenzügeDie klassischen Handkettenzüge sind für den Aufbau von beispielsweise Veranstaltungen ein unschätzbares Hilfsmittel. Natürlich unterscheiden sich dabei die verwendeten Komponenten, die Gewichte und auch die Abmessungen. Es gibt deshalb für Handkettenzüge auch eine große Auswahl, siehe mehr. Neben den handbetriebenen Modellen sind auch die motorisierten Kettenzüge sehr beliebt. Alle Handkettenzüge sind ein praktisches und sehr einfaches Hilfsmittel, damit Lasten in die Höhe gehoben werden. An der Dachkonstruktion oder Decke wird der Stirnflaschenzug fixiert und es werden die Gewichte durch die Zugkette und die Muskelkraft gezogen. Handkettenzüge sind bei der Anschaffung meist preiswert, das Handling ist einfach und für einen Transport wird dennoch nur wenig Platz benötigt. Einige Modelle sind TÜV geprüft und bis zu der Nutzlast von 1000 Kilogramm ausgelegt. Oftmals bietet ein Kettenzug das Stahlgehäuse und eine längere Kette.

Wichtige Informationen für Handkettenzüge

Alle Handkettenzüge bieten ein geringes Eigengewicht und die Maße sind kompakt. Empfohlen werden die Modelle für den temporären oder schnellen Einsatz. Abhängig von dem eigenen Bedarf können die Kettenzüge bei verschiedenen Orten auch langfristig integriert werden. Renommierte Marken bieten die Handkettenzüge an und die Produktion erfolgt meist nach europäischen Qualitätsstandards. Einzelne Modelle unterscheiden sich oft je nach Konstruktion, Ausrichtung, Bauart und Hersteller. Die integrierte Überlastsicherung haben beispielsweise nicht alle Modelle. Unterschiede bei dem Eigengewicht sind oft vorhanden und weitere Unterschiede gibt es oft bei der Traglast und der maximalen Hubhöhe. Bei einem Vergleich wird schnell festgestellt, wo sich die jeweiligen Modelle unterscheiden. In der Regel werden etwa 3 Meter Hubhöhe und mindestens eine halbe Tonne erreicht. Durch die vielen verschiedenen Modelle kann jeder einen passenden Kettenzug für sich entdecken, der für die spätere Anwendung geeignet ist. Die Modelle können optional oft noch erweitert werden und dies durch Kettenspeicher oder Laufkatzen. Die Handkettenzüge sind bei Lasten für den horizontalen Transport geeignet. Die Modelle können überall schnell montiert werden, sie sind leicht und auch kompakt. Mehrere Hubhöhen werden oft standardmäßig angeboten und dies von 3 bis hin zu 21 Metern. Die Tragfähigkeitsbreite liegt oft sogar bei 500 Kilogramm bis hin zu 50 Tonnen. Die Modelle überzeugen immer durch die einfache Handhabung, durch die Zuverlässigkeit und auch durch die Langlebigkeit.

 

Ist die Mobilität eingeschränkt, kann eine jede Stufe zu einer Qual, zu einem nicht überwindbaren Hindernis werden. Gerade Treppenstufen sind hierbei meist das Problem. Nicht nur innerhalb von einem Haus, sondern auch wenn man entsprechende Treppenstufen zum Eingang hat. Für einen solchen Fall gibt es einen Treppenlift außen. Hier gibt es verschiedene Modelle, wie wir nachfolgend im Artikel aufzeigen.

Das ist ein Treppenlift außen

Wenn man sich die Modelle von einem Treppenlift außen mal anschaut, so wird man hier zu einem normalen Treppenlift wie man ihn für das Haus kennt, keine großen Unterschiede erkennen. Es gibt hier sowohl die geschlossenen Varianten eines Treppenliftes, die hierbei einem normalen Fahrstuhl ähnlich sind. Es gibt aber auch die offenen Modelle, die sich leicht montieren lassen. So funktioniert ein solcher Treppenlift mittels einer Führungsstange. Einzige Voraussetzungen, die es für einen solchen Treppenlift gibt, ist sowohl ein Stromanschluss als auch eine stabile Wand. Diese ist nämlich notwendig, um die Führungsstange für den Treppenlift befestigen zu können. Eine solche Führungsstange kann man sowohl an geraden Treppen als auch an Treppen mit Kurven befestigen.

Alles zu Treppenlift außen unter: https://www.triumph-treppenlifte.de/treppenlifte/treppenlift-fuer-aussen/

Unterschiede bei einem Treppenlift außen

Wie schon kurz erwähnt, gibt es bei einem Treppenlift außen unterschiedliche Modelle. So hat man hier Wahl zwischen einem Treppenlift mit einer vorhandenen klappbaren Sitzfläche oder einem Treppenlift mit einer Plattform. Letztere Variante eignet sich gerade dann sehr gut, wenn man noch stehen kann oder sich im Rollstuhl befindet. Natürlich werden sich manche Leser fragen, ob ein solcher Treppenlift die Stufenbreite bei einer Treppe einschränkt. Grundsätzlich

erfolgt eine Einschränkung nur dann, wenn der Treppenlift außen gerade genutzt wird. Ansonsten hat man diese Einschränkung nicht, da man sowohl die Sitzfläche als auch die Plattform einklappen kann. Dadurch ist ein solcher Treppenlift sehr platzsparsam.

Treppenlift außen
Treppenlift außen

Kauf von einem Treppenlift außen

Einen Treppenlift außen kann man kaufen, aber auch leihen. Gerade die Möglichkeit vom Leihen ist eine Variante, die vielen Menschen nicht bekannt ist. Doch gerade, wenn man den Treppenlift nur zeitlich begrenzt benötigt, ist die Leih-Variante eine gute Möglichkeit, wie man Kosten sparen kann. Alternativ kann man natürlich einen Treppenlift auch kaufen. Die Kosten sind hierbei vom jeweiligen Modell abhängig. Zusätzlich muss man natürlich auch die Kosten für die Montage in den Blick nehmen. Gerade da die Kosten sehr unterschiedlich bei einem Treppenlift ausfallen können, sollte man sich hier ruhig die Zeit nehmen und die Angebote vergleichen. Hier ist ein Vergleich der Angebote über die Hersteller und Händler im Internet möglich. Anhand der Angebote kann man dann die Unterschiede bei der Technik, aber auch bei den Kosten erkennen und so ein passendes Modell von einem Treppenlift außen auswählen.

Mehr Menschen als man glaubt, leiden unter Problemen mit ihrem Herzen. Manche wissen es noch nicht einmal, dass ihre gesundheitlichen Probleme vom Herzen herrühren, was dann besonders gefährlich sein kann. Schließlich ist das Herz mit das wichtigste Organ im Körper, was man auch immer im Hinterkopf behalten sollte.

Kardiologie Hamburg

Bekannte oder unentdeckte Herzprobleme stellen daher immer ein hohes Risiko dar, zum Beispiel für einen vorzeitigen Tod. Diese Tode kann man aber größtenteils Vermeiden, indem man sich bekannten Herzproblem Routineuntersuchungen unterzieht oder aber bei Verdacht auf ein krankes Herz beim Kardiologen vorstellig wird. Für Menschen aus Hamburg und Umgebung ist ein Kardiologe Hamburg mit Sicherheit eine sehr gute Anlaufstelle, um das Herz untersuchen zu lassen. Der Kardiologe in Hamburg ist nun mal ein Spezialist, wenn es um Krankheiten am Herzen geht. Um das eigene Herz untersuchen zu lassen, sollte der Kardiologe in Hamburg auch der Facharzt der Wahl sein. Bei einem Zahnproblem geht man ja schließlich ebenfalls nicht zum Allgemeinmediziner, sondern direkt zum Zahnspezialisten. Das sollte auch so sein oder insbesondere so sein, falls es um das eigene Herz geht.

Bei Herzproblemen ist der Kardiologe in Hamburg da

Wer das Gefühl besitzt, möglicherweise irgendetwas am Herzen zu haben, der sollte auf keinen Fall lange Fackeln und direkt zum Spezialisten gehen. Der Kardiologe in Hamburg ist ein derartiger Profi vom Fach, der sich als Facharzt um das Herz kümmert. Ein Ziehen in der Brust, schnelle Erschöpfbarkeit, ein unregelmäßiger Herzschlag oder ähnliche Anzeichen sollten stets ein Signal dafür sein, um einmal einen Kardiologen aufzusuchen, erfahren Sie mehr. Für Menschen aus dem Raum Hamburg ist es dabei bestimmt komfortabel, in der näheren Umgebung den Facharzt aufzusuchen. Der Kardiologe in Hamburg ist schließlich genau hierfür da. Der Kardiologe Hamburg erstellt natürlich erst einmal eine Anamnese und wird dann eine detailliertere Untersuchung des Herzens vornehmen. Das wird wahrscheinlich zunächst einmal mit einem Ultraschall erfolgen. Ein Kardiologe in Hamburg kann nämlich so schon einen ersten Einblick bekommen, in welchem Zustand sich das Herz befindet und inwieweit es wirklich ein Grund zur Sorge bietet. Natürlich führt der Kardiologe in Hamburg auch noch weitere Untersuchungen am Herzen durch, falls nötig. So lassen sich Herzprobleme direkt ausfindig machen und daraus ein Behandlungsplan erstellen oder aber Sorgen nehmen, dass man etwas am Herzen hat.

Ein Kardiologe in Hamburg für Routineuntersuchungen

Wenn ein Herzproblem bei einem erkannt wird, dann sollte es selbstverständlich sein, dass man sich den Routine Untersuchungen beim Spezialisten unterzieht. Schließlich ist es wichtig, dass eventuelle Veränderungen früh wie möglich erkannt werden, um dann gegebenenfalls passend behandelt werden zu können. Der Kardiologe in Hamburg führt logischerweise auch Routineuntersuchungen durch, um den Zustand des Herzens beim Herzpatienten stets im Blick zu haben. Der Kardiologe Hamburg kann so nämlich schnell handeln, falls es nötig wird. Routineuntersuchungen gehören von daher auch zur täglichen Arbeit des Experten.

 

Bei gutem Wetter einfach nur auf der Terrasse sitzen kann jeder, der eine solche besitzt. Aber auch die etwas anderen Tage wollen Sie sicherlich mal draußen verbringen und vor Witterungsverhältnissen geschützt sein. Mit einer Terrassenüberdachung aus Glas haben Sie die Möglichkeit den Sitzbereich zu schützen und dennoch eine optische Aufwertung des Hauses herzustellen. Mit einer entsprechenden Terrasse haben Sie die Möglichkeit, dass Sie sich außerhalb Ihrer vier Wände eine angenehme Lounge errichten können.

Schutz vor Witterungsverhältnissen

Eine Terrasse ist oftmals mit Möbeln für den Außenbereich ausgestattet. Wenn Sie allerdings nicht jedes Mal alles hineinräumen möchten, nur weil es nachts regnen könnte, dann haben Sie diese Möglichkeit mit einer Terrassenüberdachung aus Glas. Diese schützt Sie vor allen Witterungsbedingungen und Sie können Ihre Terrasse nach eigenen Wünschen gestalten, ohne Rücksicht auf das Wetter nehmen zu müssen. Mit einer Terrassenüberdachung aus Glas haben Sie auch den ständigen Schutz vor Regen und Schnee, um auch an Herbsttagen auf der Terrasse sitzen zu können. So können Sie nicht nur an schönen Tagen an der frischen Luft sitzen, sondern wann immer Sie das möchten.

Mehr dazu unter: https://www.df-wintergartenbau.de/bg-terrassenueberdachungen-alu-glas.htm

Aufwertung der Optik

Eine Terrassenüberdachung aus Glas wird in der heutigen Zeit nicht nur als Schutz vor den Witterungsbedingungen für Möbel und Personen genutzt. Sie hat auch immer den Vorteil, dass sie eine Aufwertung der Optik des Gesamtbildes ist. So gibt es heutzutage verschiedene Varianten der Terrassenüberdachung aus Glas, die Sie an Ihr Haus anbringen können. Die Balken und Gestelle können verschiedene Materialien enthalten. Während manch einer eher Holz mag, gibt es auch stabile Eisengestänge oder leichtes Aluminium. Letztendlich sollten Sie sich vom Markt inspirieren lassen und selbst herausfinden, welche Terrassenüberdachung aus Glas zu Ihrem Haus am besten passt. Egal welche Variante Sie wählen, das optische Gesamtbild wird dadurch so oder so aufgewertet. Wenn Sie sich Ihre Terrassenüberdachung aus Glas selbst konzipieren möchten, dann finden Sie auch dafür bereits die passenden Anbieter, die Ihnen diese Möglichkeit geben.

Vorteile der Terrassenüberdachung aus Glas

Glas hat einen großen Vorteil gegenüber anderen Stoffen, wie beispielsweise Kunststoff, Holz oder Stein - nämlich können Sie durchschauen. So haben Sie an sonnigen Tagen dennoch die einfallende Sonne und müssen auf diese unter Ihrer Terrasse nicht verzichten. Ein zusätzlicher Sonnenschutz lässt Ihnen die Wahl, ob Sie den Einfall der Sonnenstrahlen in Ihren Aufenthaltsbereich erlauben wollen oder nicht. Ein weiterer Vorteil einer Terrassenüberdachung aus Glas ist, dass Sie allgemein mehr durchlässiges Licht haben und kein künstliches Licht benötigen. Für das eigene Wohlbefinden ist es auch vorteilhaft, dass Sie den Himmel sehen und Ihnen durch die Terrassenüberdachung aus Glas keinerlei Sicht genommen wird.

 

Die Messhalle vom Aeroakustik Windkanal ist das eigentliche Herzstück. Hier werden die genauen Untersuchungen und Forschungsergebnisse durchgeführt, beziehungsweise zusammen getragen. Sensible Messtechnik auf dem modernsten Stand ermöglicht dies. Führende Automobil-Konzerne haben in einen Windkanal investiert und genießen diesen Vorteil. Die Fahrzeugindustrie oder auch die Luftfahrttechnik ist inzwischen ohne die modernen Aeroakustik Windkanäle nicht mehr denkbar. Natürlich ist die Investition hoch, dennoch lohnt sich dieser Schritt langfristig.

Der Aeroakustik Windkanal

Ein Aeroakustik Windkanal ist etwa 20 Meter lang und um die 90 Tonnen schwer. Diese Angaben treffen zumindest auf den Standort Sindelfingen zu. Dieses Entwicklungszentrum hat weltweite Maßstäbe gesetzt und kann diese Superlative mit Stolz repräsentieren. Schließlich möchte man Autos bauen, die höchsten Komfort bieten. Ein zu hoher Luftwiderstand oder eine beträchtliche Geräusch-Entwicklung sind stattdessen absolut unerwünscht. Damit dieses Vorhaben erfolgreich realisiert werden kann, sind die Windkanäle unerlässlich. Diese präzise Technik stellt ein echtes High-End Produkt der Akustikmessungdar.

Aeroakustik Windkanal in der Fahrzeugindustrie

Thermowindkanäle gelten als zuverlässig, unerlässlich und sehr wertvoll. Ein Aeroakustik Windkanal ist also Datenträger und Informant über die jeweilige Situation des einzelnen Fahrzeugs. Erst wenn sämtliche Untersuchungen erfolgreich absolviert wurden, kann man mit der Maschine wirklich zufrieden sein. Jeder Aeroakustik Windkanal unterliegt strengsten Kontrollen und muss natürlich regelmäßig gewartet werden. Auf diese Weise kann man sich sicher sein, dass die Werte wirklich exakt geliefert werden.

Mehr unter: https://tab-team.com/aero-akustische-windkanaele

Aeroakustik Windkanal: Auf dem neusten technischen Standard

Am Forschungsinstitut für Fahrzeugmotoren und das Kraftfahrtwesen im Allgemeinen spielt der Aeroakustik Windkanal eine bedeutende Rolle. Sensible Messtechnik zeichnet kleinste Veränderungen oder Schwankungen auf. Die Optimierung wird vorangetrieben und die Maschinen sollen noch besser gefertigt werden können. Literarische Untermauerung können Sie von M. E. Goldstein: Aeroacoustics erwerben oder Sie entscheiden sich für T. Schütz (Hrsg.): Hucho - Aerodynamik des Automobils. Der interessierte Leser kann zahlreiche interessante Fakten zur Thematik entnehmen und erworbenes Wissen vertiefen oder den idealen Einstieg zur komplexen Thematik erfahren. Auf jeden Fall ist zu betonen, dass die Aktualität bei den Windkanälen eine tragende Rolle spielt. Die Konkurrenz ist hart und es gilt sich auf dem Markt erfolgreich durchzusetzen.

Der Aeroakustik Windkanal im Inland und Ausland

Der perfekte Aeroakustik Windkanal ist natürlich nicht ausschließlich in Deutschland anzutreffen. Es gibt mehrere Standorte wie zum Beispiel München, Ingolstadt oder Sindelfingen. Aber auch Braunschweig und Stuttgart sind diesbezüglich bestens ausgestattet. Betrachtet man das Ausland, fallen vor allem zwei Standorte auf. Montigny le Bretonneux bei Versailles und der Windkanal in Emmeloord (NL), welcher auch als Deutsch-Niederländischer Aeroakustik Windkanal bezeichnet wird. Weitere Standorte werden bestimmt folgen. im Zuge modernster Technik und Innovationen werden die einzelnen Branchen zunehmend erschlossen und aufgerüstet. Sie dürfen also auch künftig gespannt sein, welche Neuerungen folgen werden.

 

Über Lüftungsrohre kann man ein ganzes Gebäude, aber auch nur einzelne Bereiche gezielt belüften. Eine solche Belüftung bietet sich gerade immer in Bereichen an, in denen sonst eine ausreichende Belüftung auf natürliche Weise nicht gegeben wäre. Das kann gerade bei innenliegenden Räumen der Fall sein, in Werkhallen und Werkstätten oder zum Beispiel in Toiletten. 

Lüftungsrohre

Lüftungsrohre und ihre Verarbeitung

Stabil werden Lüftungsrohre hergestellt. So kommen hier sogenannte Wickelfalzrohre zur Anwendung. Diese Rohre für die Lüftung sind aus Edelstahl, genauer aus V2A hergestellt. Erhältlich sind die Rohre in unterschiedlichen Längen, hier in der Regel kann man zwischen zwei Größen, nämlich zwischen einem und zwei Meter Länge wählen. Durch ihre Verarbeitung aus Edelstahl und der Stärke der Rohre, kann man diese aber bei Bedarf jederzeit leicht auf die gewünschte Länge zuschneiden.

Unterschiede bei Lüftungsrohre

Lüftungsrohre sind nicht gleich Lüftungsrohre, für diese Erkenntnis muss man sich gerade mal die unterschiedlichen Modelle ansehen. Unterschiede gibt es hier nicht nur bei der Verarbeitung, sondern vor allem bei der Größe. Und gerade die Größe der Rohre ist für die spätere Belüftung das A und O. Denn von der Größe ist abhängig, in welchem Umfang eine Belüftung möglich ist. Je größer die Lüftungsrohre sind, umso größer ist auch der Luftstrom, der darüber transportiert werden kann. Die Bandbreite bei der Größe beträgt hierbei von 80 mm bis hin zu 630 mm. Zudem gibt es natürlich noch Unterschiede beim Format. So gibt es hier Rohre für die Belüftung die klassisch in einer runden Form gehalten sind. Es gibt aber auch Modell in einer quadratischen Form. Zudem gibt es noch eine Vielzahl an Formstücke, mit denen man die Rohre um Ecken legen kann. Es gibt aber auch Reduzierstücke und Muffen für die Verbindung als weitere Formteile.

Mehr Informationen unter: https://www.abluft24.de/campaign/index/emotionId/33

Kauf von Lüftungsrohre

Wenn man jetzt Lüftungsrohre für eine Belüftung kaufen möchte, so gibt es hier zwischen den Herstellern wenige Unterschiede. Denn alle Rohre werden auf der Grundlage der gleichen DIN-Norm, nämlich der DIN EN 12237 hergestellt. Unterschiede gibt es hier nur zwischen den unterschiedlichen Durchmessern der Rohre und der Länge. Einzig wo sich die Hersteller oftmals unterscheiden ist bei den Kosten. Wer hier nicht zu viel für seine Lüftungsrohre bezahlen möchte, der sollte die Angebote einem Vergleich unterziehen. Einfach und schnell ist das über das Internet, über eine Suchmaschine, Shoppingsuche oder einer Vergleichsseite möglich. Da werden nämlich schnell die einzelnen technischen Daten wie Länge, Durchmesser oder Kaufpreise sichtbar. Da die Möglichkeiten von einem Vergleich nicht nur unverbindlich, sondern auch kostenfrei sind, sollte man diese Option beim Kauf von Lüftungsrohre sich nicht entgehen lassen.

 

Bautrockner werden auch gerne als Luftentfeuchter bezeichnet. Sie werden zum Trockenlegen von Räumen genutzt, wenn viel Wasserdampf entsteht oder Wasserschäden auftreten. Dies gibt es bei frisch sanierten Altbauten oder auch bei den neu errichteten Gebäuden. Ein Bautrockner kann größere Mengen Feuchtigkeit von der Raumluft entziehen und damit wird verhindert, dass sich Kondensat bei Wärmebrücken des Bauwerks sammelt. Im Wohnbereich ist dies schließlich auch einer der Hauptgründe für Schimmel.

Was ist für die Bautrockner zu beachten?

BautrocknerEs handelt sich generell um sehr leistungsfähige Entfeuchter, welche auch für den professionellen Einsatz geeignet sind. Bei großen Räumlichkeiten sind die Bautrockner für das schnelle Entfeuchten ausgelegt. Meist wird nach dem Prinzip von der Kondensationstrocknung gearbeitet. Mit dem Ventilator kommt die zu entfeuchtende Luft zu den Kühllamellen des Wärmetauschers. Der Wärmetauscher wird durch den Kompressor gekühlt und ein Kühlmittel zirkuliert bei dem geschlossenen Kühlkreislauf.

Aus der Luft kondensiert die Feuchtigkeit und sie wird bei dem Wasserbehälter aufgefangen. Der Wasserstand von dem Kondensatbehälter wird bei vielen Modellen überwacht. Ist der Behälter ganz gefüllt, dann schaltet sich der Bautrockner ab und es wird der Behälter entleert. Oft gibt es bei den Bautrocknern die Möglichkeit, dass für den kontinuierlichen Ablauf bei dem Kondensat gesorgt wird und so können die Geräte dann in dem Dauerbetrieb arbeiten. Der Bautrockner bietet dafür dann einen Ablaufschlauch und auch einen Schlauchanschluss.

Wichtige Informationen zu dem Bautrockner

Bei dem Bautrockner hängt die Ausbeute von dem Kondensat natürlich von der Raumtemperatur und auch von der Luftfeuchtigkeit ab. Arbeiten die Modelle mit Kompressoren, dann sind sie meist für den Temperaturbereich zwischen 5 und 30 Grad ausgelegt. Durch den niedrigen Temperaturunterschied zu dem Kühlkreislauf kann unterhalb von 5 Grad dann kaum Feuchtigkeit kondensieren.

Bautrockner mit einem Kompressor

Der Kompressor kann dann oberhalb von 30 Grad überhitzen. Die Temperaturen bei der Kompressorkühlung liegen nahe an dem Gefrierpunkt und deshalb können die Kühllamellen auch leicht vereisen. Damit dem entgegengewirkt wird, gibt es bei dem Bautrockner oftmals die automatische Abtaufunktion. Der besondere Vorteil bei dem Bautrockner ist natürlich die Leistungsfähigkeit und trotz des hohen Gewichts ist die Mobilität ausgeprägt. Die elektrische Anschlussleistung liegt meist bei über 450 Watt und oft sogar deutlich größer. Im Vergleich zu weiteren Entfeuchtertypen fällt auch die Entfeuchterleistung bei dem Bautrockner deutlich höher aus. Meist befindet sie sich bei über zwanzig Litern pro Tag und auch mehr als vierzig Liter sind keine Seltenheit.

Die Modelle werden oft bei Baustellen genutzt und deshalb sind die Trockner auch beweglich. Durch Rollen und Transportgriffe ist die Beweglichkeit bestmöglich gegeben. Damit das Rollen möglichst leise ist, gibt es die Gummibereifung. Bevor die Trockner gekauft werden, sollte immer der Einsatzbereich überlegt werden. Es gibt die Modelle mit unterschiedlichem Gewicht und mit unterschiedlicher Größe zu kaufen.

Weitere Informationen unter: http://www.bauheizung-mieten.de/bautrockner/